Comedy in Villingen-Schwenningen

Heimspiel für den Bademeister Rudi Schaluppke

In knapper Badehose und eng anliegendem Trikot verkörpert Rudi Schaluppke seit zehn Jahren den Außen- und Innenbeckenminister einer Kölner Badeanstalt. Mit seinen bissigen Erzählungen vom Arbeitsalltag am Beckenrand der Gesellschaft hat er bundesweit eine wachsende Fangemeinde, in Villingen-Schwenningen sowieso: Vor 50 Jahren erblickte der „Bademeister“ als Robbi Pawlik in Villingen das Licht der Welt. Am Freitag, 20. Oktober 2017, um 20 Uhr kehrt er in die alte Heimat zurück und erzählt in der Neuen Tonhalle in Villingen von seinen „10 Jahren unterm Zehner“.

Da bleibt kein Auge trocken: Bademeister Schaluppke bietet verbale Arschbomben, groovige Songs und eine Bewegungskomik, die ihresgleichen sucht. Das Publikum der Neuen Tonhalle wird vom Jubiläumsprogramm des waschechten Entertainers hingerissen sein und kann sich auf Klassiker unterm Acapulco-Tower freuen und auf neue Geschichten vom Tummelplatz großer und kleiner Kulturen. Der zweite Teil des ständig aktualisierten Programms steht unter dem Motto: „Poolparty“. Wasserfeste Kleidung ist gefragt, wenn es heißt: „Sportsfreunde, geht Duschen!“

Lust auf Urlaub in Villingen-Schwenningen? Hier sind die schönsten Hotels und Ferienwohnungen!

Der „Comedian mit mimischer Begabung und Rhythmusgefühl“ (WDR) enterte in den letzten Jahren auch das Fernsehen, etwa beim Quatsch Variety von Pro7, in der NDR Talkshow, bei Jürgen Beckers „Baustelle Deutschland“. Im März 2015 gewann Schaluppke beim Kabarett-Wettbewerb „Stuttgarter Besen“ den begehrten Publikumspreis. Gefragt ist er auch auf renommierten Kleinkunstbühnen wie den drei Quatsch Comedy Clubs, Nürnberger Burgtheater, Schmidts Tivoli, Renitenztheater, Hofgarten und Berliner Wühlmäusen.

Bevor er seine Bühnenrolle konfigurierte, sammelte Robbi Pawlik kontrastreiche Berufserfahrungen im echten Leben. Er studierte Sport in Köln, danach Bewegungstheater, war an der Oper Köln unter Vertrag und absolvierte eine Ausbildung als Physiotherapeut. Dann trat zum Glück Bademeister Schaluppke als Alter Ego in sein Leben – und schwimmt seitdem auf der Erfolgswelle.

Passend zum Thema