Landfrauentag im Freilichtmuseum

Reise in die 1980-er Jahre

Anlässlich der Eröffnung des Hermann-Schilli-Hauses im Juli 2017 begibt sich das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach (Kinzigtal) am Sonntag, 3. September 2017, auf eine Zeitreise in die 1980-er Jahre. Ein Vortrag und das Sommerferienprogramm laden ein, sich mit dem spannenden Jahrzehnt zu beschäftigen.

Einen Einblick in die 1980-er Jahren erhalten die Besucher des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof bei der Heuboden-Akademie am 3. September. Das Bild zeigt ein Jugendzimmer im neu eröffneten Hermann-Schilli-Haus.

Bereits am Samstag, 2. September, ist der Landfrauenverein Welschensteinach mit herbstlichen Leckereien zu Gast. Die Besucher dürfen sich zwischen 11 und 17 Uhr auf Zwetschgenkuchen, Zwetschgen mit Quark, Kilwiküchle und Brot freuen.

Lust auf Urlaub im Kinzigtal? Hier sind die schönsten Hotels und Ferienwohnungen!

„Das Lebensgefühl der 1980-er Jahre“ ist Thema der Heuboden-Akademie am Sonntag, den 3. September. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin Julia Lauer stellt um 11 Uhr das Leben eines Jahrzehnts vor, das bisher im Freilichtmuseum noch nicht repräsentiert war. So erläutert sie die Neuheiten dieser Zeit und geht auf die kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Besonderheiten der 80-er Jahre ein. Die Themen reichen dabei von den technischen Neuerungen über die Jugendkultur bis hin zur Umweltbewegung.

Passend dazu steht beim Sommerferienprogramm der aus den 1980-er Jahren bekannte Rubik-Würfel im Mittelpunkt. Bei dem auch Zauberwürfel genannten Drehpuzzle besteht die Aufgabe darin, auf jeder Seite eine einheitliche Farbe zu erhalten. Von 11 bis 16 Uhr können die kleinen Museumsgäste das berühmte Spielzeug kennenlernen und versuchen, es zu lösen.

Passend zum Thema