Simplicissimus-Haus in Renchen

Satirische Portraits deutscher Bundeskanzler und französischer Präsidenten

Die deutsch-französischen Beziehungen blicken auf eine lange Geschichte zurück – eine gemeinsame Geschichte, die auch die Geschichte Europas ist. Das Simplicissimus-Haus in Renchen (zwischen Offenburg und Baden-Baden) zeigt in einer Sonderausstellung und mit wissenschaftlicher Begleitung des Musée Tomi Ungerer-Centre international de I’llustration, Strasbourg, und unter der Schirmherrschaft des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau deutsche Kanzler und französische Präsidenten auf satirsche Art und Weise. Die Ausstellung steht unter dem Titel: „Vis-à-vis-à-vis“ und ist noch bis 22. Juni 2017 zu sehen.

Beim Besuch der Ausstellung traf ich auch Klaus Brodbeck, ehemals Bürgermeister von Renchen und zugleich Begründer des Simplicissimus-Hauses. Er zeigte mir das beeindruckende Museum, das die weltweit größte Grimmelshausen-Sammlung besitzt. Bei Gelegenheit werde ich es noch ausführlich vorstellen. 

Das Museum trägt damit dazu bei, die Satire beidseits des Rheins zu erforschen. Auch Grimmelshausen setzte sich in seinem literarischen Werk mit der satirischen Sichtweise auf die Lebensumstände auseinander. Damit stellt das Simpliccisimus-Haus erneut, nach der Tomi Ungerer-Ausstellung im Jahr 2015, den idealen Ort für die Ausstellung satirischer graphischer Künste dar.

Der Karikaturist Frank Hoppmann hat in seinen Zeichnungen die Wesenszüge der politischen Persönlichkeiten in karikaturhafter und grotesker Weise hervorgehoben. Hinter ihren Grimassen schneidenden Masken sind sie auf Anhieb erkennbar, da entweder ein physisches Merkmal hervorsticht, eine Haltung oder ein typisches Accesoire. Der Zeichner beweist mit dieser Serien eine große Ausdrucksstärke, die von  einer kräftigen Strichführung unterstrichen wird.

Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 15 bis 18 Uhr (Ostersonntag geschlossen). Das Museum befindet sich im Zentrum der Kleinstadt, direkt neben dem Rathaus.

Unterkünfte in Renchen und Umgebung

2 Kommentare

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema