Wintersport im Schwarzwald

Snowboard Cross Weltcup 2016

Die schönsten Loipen im Schwarzwald

Wo die Berge auf 1493 Meter so hoch ansteigen wie in keinem anderen Mittelgebirge Deutschlands, ist Schnee noch keine Mangelware: Im gesamten Schwarzwald werden mehr als 2000 Loipenkilometer präpariert. Egal ob Rundloipe oder Langstrecke, ob Skating oder klassischer Stil – hier kommen Anfänger wie Profis auf ihre Kosten.

Traumhafte Fernblicke

Mit einer abwechslungsreichen Streckenführung und umwerfenden Fernblicken locken die Notschreiloipe bei Todtnau und die Thurnerspur bei St. Märgen. Mit verschieden schweren und bis zu 20 Kilometer langen Rundkursen gehören sie zu den schönsten Loipen Deutschlands. Die einzigartige Naturlandschaft des Nationalparks Schwarzwald lässt sich auf den 160 Kilometer gespurten Langlauf-Pisten besonders intensiv erleben. Seit der Saison 2014/15 hat die Nationalparkverwaltung das Spuren der Loipen übernommen.

Schnupperkurse

In der Nordic-Schule am Notschrei südlich von Freiburg können Anfänger ihre ersten Langlauf-Schritte wagen – natürlich unter fachkundiger Anleitung. Und wenn es mit dem Laufen schon besser klappt, kann man dort auch ein Biathlon-Schnuppertraining absolvieren. Dieses Training wird im Winter für Einzelpersonen ab 11 Jahren jeden Samstag und Sonntag um 14 Uhr angeboten, Gruppenveranstaltungen nach Absprache. Auch das Loipenzentrum an der Martinskapelle bei Furtwangen im mittleren Schwarzwald eignet sich besonders für Anfänger: Auf der sechs Kilometer langen und relativ flachen Panoramastrecke lässt sich leicht laufen. Zudem bietet sich dem Sportler eine tolle Aussicht über das Rheintal bis zu den Vogesen.

Durch den Bergwald

Die Rinkenloipe führt auf acht Kilometern durch einen Bergwald unterhalb des Feldbergs. Sie ist weniger frequentiert als viele andere Loipen im Feldberggebiet und besonders am frühen Morgen empfehlenswert. Wer sich noch stärker auspowern will: Die Rinkenloipe lässt sich mit der Fürsatzloipe zu einer anspruchsvollen Tour über 20 Kilometer verbinden.

Für Geübte

Mittelschwere Loipen erwarten den Langläufer auf der Hochebene zwischen Freudenstadt und Kniebis im nördlichen Schwarzwald. Auf der Kniebisspur öffnen sich nicht nur traumhafte Ausblicke bis zur Hornisgrinde, sondern es lässt sich auch beschwingt gleiten. Alle Loipen sind miteinander verbunden, so dass auch Tagestouren möglich sind.

Für Familien

In der Ferienregion Brandenkopf im mittleren Schwarzwald gibt es leichte und einige mittelschwere Loipen – ideal für die ganze Familie. Der Einstieg in die Loipen ist auf dem Schwarzenbruch in Oberwolfach oder auf dem Freiersberg möglich. Die Loipen führen durch eines der schönsten Schwarzwaldtäler. Am Brandenkopf sind zudem drei Schneeschuh-Trails in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zwischen 2 und 8 Kilometern ausgewiesen.

Für Profis

Eine der schönsten Strecken für ausdauernde Langläufer ist der 100 Kilometer lange Fernskiwanderweg zwischen Schonach im mittleren Schwarzwald und dem 1414 Meter hohen Belchen im Süden. Vorsicht am 11. Februar 2017: Dann wird der Skiwanderweg zur Rennpiste. Über 2300 Höhenmeter und 100 Kilometer kämpfen ambitionierte Wintersportler beim „Rucksacklauf“ um den Wäldercup. Den Streckenrekord hält seit 1982 Olympiasieger Georg Thoma mit 5 Stunden und 51 Minuten.

Hotels und Ferienwohnungen in den Wintersportgebieten des Schwarzwaldes

Passend zum Thema